Küchenteam im Hotel Zugspitze in Garmisch ©Hotel Zugspitze
Gastronomie

Hotel Zugspitze: So bleiben Fachkräfte für die Küche bei der Stange

Küchenteam im Hotel Zugspitze in Garmisch ©Hotel Zugspitze
319x gelesen

So bleiben Fachkräfte für die Küche bei der Stange

Garmisch-Partenkirchen, April 2024. Fähige Mitarbeitende für die Hotel-Küche zu finden ist heute eine Kunst; sie zu halten verlangt gut durchdachte, moderne Arbeitsmodelle. Darauf hat das Hotel Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen sein besonderes Augenmerk gelegt. Von familienfreundlichen Arbeitszeiten bis hin zu optimierten Abläufen ergeben viele einzelne Maßnahmen ein berufliches Umfeld, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Küchenchef Georg Strohmeyer gerne für ihn arbeiten lassen. So blieb die Küche der drei Restaurants des Vier-Sterne-Superior-Hotels – Joseph Naus Stub’n, Wank Stub´n und Zugspitz Stad’l – bislang von Personalmangel verschont. „Wir schaffen ein Umfeld mit familienfreundlichen Arbeitszeiten, in dem Mitarbeitende mitentscheiden, wie es für sie am besten passt – etwa mit Teildienst oder einem individuellen Dienstmodell“, sagt Strohmeyer. „Ein Koch hat bei uns die Möglichkeit, auch um 17:30 Uhr in den wohlverdienten Feierabend zu gehen, um so noch Zeit mit Frau und Kindern zu verbringen.“ Urlaubssperren gibt es selbst in der Hauptsaison nicht, damit Mitarbeitende die Chance haben, den Urlaub mit ihren Kindern zu verbringen.

Technischere Abläufe schaffen Freiräume in der Küche

Neben den organisatorischen Maßnahmen trägt der verstärkte Fokus auf die Abläufe in der Küche dazu bei, neue Freiräume zu schaffen. „Unsere Prozesse sind technischer geworden“, so Strohmeyer. „Wir arbeiten heute mit ganzen Tieren von unseren Metzgern und Bauern aus der Region. Diese werden zerteilt, portioniert, verarbeitet und teilweise bereits vorgegart. In stressigen Zeiten können wir diese dann Mise en Place zeitsparend zubereiten.“ In ruhigeren Zeiten wird vieles für die Hauptsaison vorbereitet, das dann schnell aus Kühlhaus und Froster abgerufen werden kann. „Im Grunde stellen wir unser eigenes Conveniencefood her, nur auf einem höheren Niveau und mit besseren Produkten“, erklärt Strohmeyer. Sein Credo lautet, mit kreativ inszenierten und bodenständigen Gerichten das Beste aus dem herauszuarbeiten, was die Region und die Natur zu bieten haben.

Adresse: Hotel Zugspitze, Klammstraße 19, D-82467 Garmisch-Partenkirchen, Telefon: +49 8821 901-0, Fax: +49 8821 901-333, E-Mail: info@hotel-zugspitze.de, Internet: hotel-zugspitze.de

Pressekontakt: max.PR, Sabine Dächert, Am Riedfeld 10, D-82229 Seefeld, Telefon: +49 8152 9174416, E-Mail: daechert@max-pr.eu, Internet: max-pr.eu