Übergabe des Gütesiegel „Schmeck den Süden“
Catering & Gemeinschaftsverpflegung

Stihl Betriebsrestaurants erhalten Auszeichnung „SCHMECK DEN SÜDEN-GENUSS AUSSER HAUS“

Übergabe des Gütesiegel „Schmeck den Süden“ - Bild by Stihl

Ein Stück Heimat auf dem Teller – dafür steht die Betriebsgastronomie bei STIHL. Peter Hauk, MdL, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, verlieh den STIHL Betriebsrestaurants das Gütesiegel „Schmeck den Süden“-Genuss außer Haus. Die Auszeichnung würdigt den Bezug frischer, regionaler und saisonaler Zutaten von lokalen Erzeugern, die die STIHL Betriebsrestaurants täglich für die Zubereitung der Speisen verarbeiten.

STIHL Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Nikolas Stihl freute sich über die Auszeichnung: „Als Familienunternehmen ist uns eine gute Mitarbeiterverpflegung seit jeher wichtig. Sie hat in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen auf die Mitarbeiterzufriedenheit und -motivation, das Wohlbefinden und damit auch auf die Produktivität. Bei STIHL hat die Verpflegung der Mitarbeitenden eine lange Tradition: Schon mein Großvater und Firmengründer Andreas Stihl sorgte sich um seine Mitarbeitenden, beispielsweise mit einer eigenen kleinen Hühnerzucht an seinem Wohnhaus.“ 1962 eröffnete die erste große Kantine im STIHL Werk 1. Sie bot Platz für rund 400 Beschäftigte, es gab täglich ein Einheitsmenü, eine kleine Cafeteria rundete das Angebot ab. Die Bedeutsamkeit einer erstklassigen Werksverpflegung führt STIHL bis heute mit Überzeugung konsequent fort.

Gütesiegel für frische und regionale Zutaten

Minister Hauk hob im Rahmen der Preisverleihung hervor: „Durch die Auswahl hochwertiger Zutaten aus der Region wird nicht nur die regionale Wertschöpfung und die heimische Landwirtschaft gestärkt, sondern auch die Frische und Qualität der Speisen gewährleistet. Die Gäste erhalten hochwertige regionale Speisen und erfahren besten Genuss. Die Auszeichnung ist die Bestätigung, dass auch in Betriebsrestaurants der Bezug regionaler Lebensmittel möglich ist und gelingen kann. Damit nimmt STIHL eine lobenswerte Vorreiter-Rolle ein und trägt zudem zur Stärkung der heimischen Agrar- und Ernährungswirtschaft bei.“

„Der Schlüssel für eine hohe Akzeptanz in der Belegschaft sind hochwertige, leckere, abwechslungsreiche und ausgewogene Speisen zu attraktiven Preisen. Dafür verwendet STIHL weitestgehend regionale Zutaten aus dem ‚Ländle‘. Kurze Wege sind bei frischen Zutaten unerlässlich. Grundlage dafür ist eine enge, zuverlässige und dauerhafte Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern und lokalen Lieferanten. Zudem sind wir sehr stolz darauf, dass bei uns kein externer Dienstleister, sondern seit jeher Kolleginnen und Kollegen kochen“, erklärt Dr. Michael Prochaska, Vorstand Personal und Recht.

Mitarbeiterverpflegung bei STIHL

Heute gibt es an jedem Standort des STIHL Stammhauses in der Region eine eigene Kantine: drei in Waiblingen und jeweils eine in Fellbach und Ludwigsburg. Täglich bereiten zehn Köche und rund 30 Servicekräften für fast 2.000 Mitarbeitende drei verschiedene Gerichte vor – insgesamt fast 400.000 einzelne Mahlzeiten jährlich. Dazu gibt es eine reichhaltige Salatbar und immer wechselnde Nachspeisen. Vegetarische, vegane oder glutenfreie Optionen stehen ebenso zur Auswahl wie traditionelle schwäbische Gerichte und Saisonales. Um dies preiswert für die Mitarbeitenden anbieten zu können, bezuschusst STIHL die Mahlzeiten derzeit mit fast vier Millionen Euro pro Jahr.

Die Auszeichnung „Schmeck den Süden-Genuss außer Haus“

Die Aktion „Schmeck den Süden-Genuss außer Haus“ wurde 2017 vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Baden-Württemberg gemeinsam mit der MBW-Marketinggesellschaft und mit Unterstützung durch das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz entwickelt. Voraussetzung für das Siegel ist die Erfüllung von umfangreichen Qualitätskriterien, die von einer unabhängigen Kommission bewertet werden. Dazu zählt unter anderem die tägliche Verwendung regionaler Zutaten mit Herkunft aus Baden-Württemberg.