Gourmet & Feinschmecker

8. Gourmetfestival im Bülow Palais: Sebastian Obendorfer kocht in Dresden

Sebastian Obendorfer ist mit zwei Sternen im Guide Michelin der beste Koch der Oberpfalz. Beim 8. Gourmetfestival im Bülow Palais tritt er mit Sven Vogel an den Herd. Georg Prinz zur Lippe begleitet den Abend mit seinen Weinen.

340x gelesen

Dresden, 02. April 2024 (tpr) – Zwei Sterne im Guide Michelin und „Spitzenkoch des Jahres“ im Schlemmeratlas 2022: Sebastian Obendorfer vom Restaurant „Obendorfers Eisvogel“ im Birkenhof Spa & Genuss Resort in der Oberpfalz, ist einer der wichtigsten Repräsentanten der Neuen Deutschen Küche. Am Freitag, dem 12. April gibt der gebürtige Regensburger gemeinsam mit Caroussel-Nouvelle-Küchenchef Sven Vogel und VDP-Winzer Georg Prinz zur Lippe beim 8. Gourmetfestival im Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais ein kulinarisches Gastspiel in Dresden.

Sebastian Obendorfer, Foto: Der Birkenhof Spa & Genuss Resort, Restaurant Eisvogel – Sebastian Obendorfer
Sebastian Obendorfer, Foto: Der Birkenhof Spa & Genuss Resort, Restaurant Eisvogel

Sebastian Obendorfer gilt als Ausnahmetalent. Seine Familie ist seit einem Jahrhundert in der Gastronomie verwurzelt. Nach der Ausbildung im Mandarin Oriental in München und verschiedenen Stationen in den Top-Küchen der Republik kehrt der gebürtige Regensburger mit 31 Jahren zurück in die Heimat und übernimmt die Küchenleitung des väterlichen Betriebes, der renommierten Fine-Dining-Adresse „Obendorfers Eisvogel“. Kurz darauf vergibt der Guide Michelin zwei Sterne. Ein Jahr später folgt der Schlemmeratlas mit der Auszeichnung „Spitzenkoch des Jahres“. „Modern und weltoffen“, so bezeichnet Sebastian Obendorfer seine Küche. Haute Cuisine trifft auf regionale Produkte.

„Einer der kulinarischen Höhepunkte in diesem Jahr“

„Der Abend mit zwei Spitzenköchen und einem der renommiertesten Winzer in Sachsen wird zweifellos einer der kulinarischen Höhepunkte in unserem Hause in diesem Jahr“, sagt Ralf J. Kutzner, Hoteldirektor des Bülow Palais‘.

Sven Vogel im Caroussel Nouvelle, Foto: Sebastian Thiel
Sven Vogel im Caroussel Nouvelle, Foto: Sebastian Thiel

Sven Vogel, der seit drei Jahren das Dresdner Feinschmeckerrestaurant Caroussel Nouvelle leitet, komponiert mit Sebastian Obendorfer ein Menü in sechs Gängen aus Lachs, Kalb, den tiefroten Riesengarnelen Carabineros, sowie Komponenten aus Fenchel und Kimchi, Mango und Topinambur, Couscous und Pistazie. Georg Prinz zur Lippe, der mit Schloss Proschwitz das älteste privat bewirtschaftete Weingut in Sachsen betreibt, begleitet den Abend mit einer exquisiten Auswahl an sächsischen Weinen.

Das Gourmetfestival beginnt 19 Uhr und kostet 249 Euro Eintritt inklusive moderiertem Sechs-Gänge-Gourmetmenü mit Weinbegleitung aus Weinen von Schloss Proschwitz sowie weiteren Getränken. Der Aperitif wird auf dem Turm der Dreikönigskirche mit Blick über Dresden gereicht. Reservierungen sind telefonisch unter: +49 351 800 30 und per E-Mail: reservierung(at)buelow-hotels.de möglich.

„8. Gourmetfestival Bülow Palais“
Sebastian Obendorfer und Sven Vogel
Freitag, 12. April 2024, 19 Uhr
249 Euro pro Person, inkl. Sechs-Gänge-Menü, Aperitif auf dem Turm der Dreikönigskirche, Weinbegleitung, Mineralwasser und Kaffee
https://www.buelow-palais.de/kulinarische-events/gourmetfestival

Herausgeber:
Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais *****S
Königstraße 14
01097 Dresden
Telefon: +49 351 800 30
https://www.buelow-palais.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
Medienarbeit
THIEL Public Relations e. K.
Telefon: +49 351 3148892
E-Mail: presse(at)buelow-hotels.de

Über das Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais:
Das 2010 eröffnete Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais Dresden zählt als Fünfsterne-Superior-Hotel zu den feinsten Adressen in Deutschland. Mit dem Caroussel Nouvelle unter kulinarischer Leitung des Küchenchefs Sven Vogel beherbergt es eines der renommiertesten Restaurants im Freistaat Sachsen. Das unter Beteiligung des Schweizer Stardesigners Carlo Rampazzi entstandene Interieur des Hauses bildet den Rahmen für eine raffinierte Symbiose aus Antiquitäten und Gegenwartskunst. www.buelow-palais.de