Kategorien
Drucken

Mangold

MangoldMangold, auch als Krautstiel oder Rübstiel bekannt, ist ein vielseitiges Blattgemüse aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae). Ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet, wird Mangold heute weltweit angebaut und geschätzt.

Verwendung

Mangold kann sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Die Blätter und Stiele sind essbar und können auf verschiedene Weisen zubereitet werden:

  • Roh: Junge Mangoldblätter eignen sich gut für Salate. Sie verleihen eine leicht bittere Note und bringen Abwechslung in grüne Mischungen.
  • Gedünstet: Mangoldblätter können wie Spinat gedünstet werden. Sie sind eine ideale Beilage zu Fleisch- oder Fischgerichten.
  • Gebraten: Die Stiele können in Butter oder Öl angebraten werden und passen gut zu Zwiebeln und Knoblauch.
  • Suppen und Eintöpfe: Mangold verleiht Suppen und Eintöpfen einen kräftigen Geschmack und eine angenehme Textur.
  • Aufläufe und Quiches: In Kombination mit Käse und anderen Gemüsesorten eignet sich Mangold hervorragend für Aufläufe und Quiches.

Nährstoffe und Gesundheit

Mangold ist reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin K, A und C), Mineralstoffen (wie Magnesium und Eisen) und Ballaststoffen. Diese Nährstoffe tragen zur Unterstützung des Immunsystems, der Knochengesundheit und der Verdauung bei. Zudem enthält Mangold Antioxidantien, die entzündungshemmende Eigenschaften besitzen und zum Schutz vor verschiedenen Krankheiten beitragen können.

Anbau

Mangold ist relativ pflegeleicht und kann in gemäßigten Klimazonen fast das ganze Jahr über angebaut werden. Er bevorzugt sonnige Standorte und gut durchlässigen Boden. Die Ernte erfolgt meist im späten Frühjahr und Herbst, wobei die Blätter regelmäßig geschnitten werden können, um neues Wachstum zu fördern.

Insgesamt ist Mangold ein vielseitiges und nährstoffreiches Gemüse, das in keiner Küche fehlen sollte.

Inhaltsverzeichnis