Kategorien
Drucken

Meerrettich

Meerrettich GewürzMeerrettich, auch bekannt als Kren, ist eine mehrjährige Pflanze, deren Wurzeln in der Küche und als Heilmittel verwendet werden. Ursprünglich aus Südosteuropa und Westasien stammend, hat er sich weltweit verbreitet und wird besonders in Europa und Nordamerika kultiviert.

Verwendung in der Küche

Meerrettich wird vor allem wegen seines scharfen Geschmacks geschätzt. Die Wurzeln werden oft frisch gerieben und als Würzmittel zu Fleisch, Fisch und Gemüse gereicht. Beliebt ist er auch als Bestandteil von Saucen, wie der traditionellen Meerrettichsoße zu Rindfleisch. Meerrettich ist zudem eine Hauptzutat in verschiedenen Konserven und Senfsorten.

Heilmittel und Gesundheit

Meerrettich hat eine lange Tradition als Heilpflanze. Er enthält Senfölglykoside, die antibakteriell und schleimlösend wirken. Die scharfe Wurzel wird bei Erkältungen, Nasennebenhöhlenentzündungen und Verdauungsproblemen eingesetzt. Als Hausmittel wird er oft in Form von Wickeln, Tinkturen oder Sirup verwendet.

Anbau und Pflege

Meerrettich ist relativ pflegeleicht und bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte mit tiefgründigem, lockerem Boden. Die Vermehrung erfolgt meist durch Teilung der Wurzeln. Einmal eingepflanzt, kann er sich stark ausbreiten und ist winterhart.

Kulturelle Bedeutung

In vielen Kulturen hat Meerrettich eine besondere Rolle. In der jüdischen Küche ist er ein Bestandteil des Passahfestes, während er in der europäischen Küche häufig in traditionellen Gerichten Verwendung findet.

Insgesamt ist Meerrettich eine vielseitige Pflanze, die sowohl in der Küche als auch in der Heilkunde geschätzt wird.

Inhaltsverzeichnis